Stockholmer Altstadt nach Bombendrohung abgeriegelt

20. Juni 2014 - 10:27 Uhr

Nach einer Bombendrohung sind Teile der Stockholmer Altstadt abgesperrt worden. Nach Angaben der Tageszeitung 'Dagens Nyheter' hatte ein Unbekannter am Nachmittag das Büro der Menschenrechtsorganisation Civil Rights Defenders betreten und Drohungen gegen die Büros der sozialdemokratischen und moderaten Parteien in der Nähe ausgesprochen.

"Er sagt, er trägt explosives Material bei sich", erklärte der Stockholmer Polizeisprecher Sven-Erik Olsson. Wohnungen und Geschäfte in der Altstadt wurden daraufhin evakuiert. Die Ermittler stellten den Kontakt zu dem Mann her, der sich am Abend immer noch in dem Gebäude aufhielt.