Stockholm: Stadtbus fährt in Menschenmenge

14. Februar 2016 - 22:06 Uhr

Ein Stockholmer Stadtbus ist unkontrolliert in eine Menschenmenge gefahren und hat sechs Passanten verletzt. Fünf von ihnen sowie der Busfahrer mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Wie ein Polizeisprecher im Rundfunk berichtete, war der Linienbus an einer Haltestelle am Södermalmstorg mitten im Zentrum der schwedischen Hauptstadt nicht wie vorgesehen zum Halten gekommen.

Stattdessen rollte er unkontrolliert eine Treppe hinunter auf einen dicht bevölkerten Platz. Schon auf der Treppe wurden Passanten erfasst. Wegen des Stockholm-Marathons hielten sich dort am Samstagmittag besonders viele Menschen auf. Der Bus überrollte nach Medienangaben auch einen Kinderwagen, dessen kleiner Insasse aber unverletzt blieb. Die zuständige Busgesellschaft SL konnte zunächst keine Angaben über die Ursachen für das Unglück machen. "Es sah aus wie auf einem Kriegsschauplatz", zitierte die Zeitung 'Expressen' einen Augenzeugen in ihrer Internetausgabe.