Stockholm: Festnahme nach Bombendrohung

20. Juni 2014 - 19:39 Uhr

Nach einer Bombendrohung in der Stockholmer Altstadt hat die Polizei einen Mann festgenommen. Er hatte nach Angaben der Tageszeitung 'Dagens Nyheter' das Büro der Menschenrechtsorganisation 'Civil Rights Defenders' betreten und Drohungen gegen die Büros der sozialdemokratischen und moderaten Parteien in der Nähe ausgesprochen. Es dauerte Stunden, bis er sich ergab und mit erhobenen Händen aus dem Gebäude kam.

"Der Mann ist zur Polizeistation gebracht worden und wird am Abend verhört", sagte ein Polizeisprecher. Er sei immer noch nicht identifiziert. Der Täter habe einen Gürtel mit Gegenständen bei sich gehabt. Zuvor hatte der Mann erklärt, explosives Material am Körper zu tragen. Wohnungen und Geschäfte in der Altstadt und die Büros der beiden großen Parteien waren auf die Drohung hin evakuiert worden. Es gebe keine Anzeichen dafür, dass der Mann mit anderen zusammengearbeitet habe, erklärte der Polizeisprecher.