Stevie Nicks: Angst vor vorzeitigem Karriere-Aus

Stevie Nicks
© BANG Showbiz

18. Oktober 2020 - 10:00 Uhr

Stevie Nicks sorgt sich, dass ihre Karriere zu Ende sein könnte, falls sie sich mit Corona ansteckt.

Mit 72 Jahren gehört die Fleetwood Mac-Sängerin zur Risikogruppe und ist deshalb ganz besonders vorsichtig, was die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen betrifft. "Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich habe mich sehr zurückgezogen, weil ich wirklich glaube, dass mich diese Krankheit töten wird, falls ich sie bekomme, oder mich derart ausknocken würde, dass ich keine Karriere mehr haben würde", offenbart sie.

Auch wenn sich die Musikerin zutiefst ärgert, zuhause eingesperrt zu sein, will sie lieber auf Nummer sicher gehen, um ihrer Gesundheit nicht zu schaden. "Mit 72 mag ich zwar meine Freiheit haben, aber ich habe nicht viel Zeit, wie Mick Jagger sagen würde. Auch wenn das also weitere eineinhalb Jahre dauern wird, werde ich es durchstehen, ohne es zu bekommen, weil ich wieder arbeiten will", sagt sie. "Ich will zurück auf Tour gehen. Ich will zurück nach Australien kommen, Herrgott nochmal!"

Tatsächlich hatte die 'Dreams'-Hitmacherin sowieso vorgehabt, sich 2020 freizunehmen, mit der Ausnahme von sechs Live-Shows. Trotzdem "vermisse" sie es unheimlich, auf der Bühne zu sein. "Ich fühle mich nicht wie ich selbst" gesteht Stevie gegenüber der australischen 'Daily Telegraph'-Zeitung. "Ich betrachte diese nächsten sechs oder so vielen Jahre als meine letzten Jugendjahre, in denen ich 15 Zentimeter hohe Heels anziehe und für die Welt auf einer Bühne tanze [...] Ich habe nicht mehr so viel Zeit übrig, um ein Rockstar zu sein."

BANG Showbiz