Steuer-Razzia bei Fleischkonzern Tönnies

14. Februar 2016 - 21:54 Uhr

Steuer- und Zollfahnder haben Büros des größten deutschen Schlachtkonzerns Tönnies durchsucht. Die Razzia habe Räume im Verwaltungsgebäude der Tönnies-Holding in Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh betroffen, bestätigte ein Unternehmenssprecher einen Bericht der 'Wirtschaftswoche'.

Die Durchsuchungen beträfen "steuerrechtliche Fragen, die teilweise zurückgehen bis ins Jahr 2004", erklärte der Sprecher. "Wir werden sie gemeinsam mit den Beamten sachlich abarbeiten und eventuelle Kritik auch widerlegen." Die Durchsuchungen hätten Tönnies überrascht, da Tönnies bereits "seit langer Zeit in Gesprächen mit den Behörden" sei.