Sterbender Miles (2) sieht ein letztes Mal den Weihnachtsmann

09. März 2018 - 16:44 Uhr

Der Gesundheitszustand des Zweijährigen verschlechterte sich plötzlich

Miles Agnew ist sterbenskrank. Der kleine Junge aus Utah (USA) wird in einem Hospiz betreut. Als sich sein Gesundheitszustand plötzlich verschlechtert, wird vom 'Secret Sleigh Project' ein Besuch des Weihnachtsmannes für ihn arrangiert.

Letzter Besuch des Weihnachtsmannes

Miles Agnew musste in seinem kurzen Leben schon viel mitmachen. Mit nur drei Monaten wurde er von Familie Agnew adoptiert, die selbst schon zwei Kinder verloren hatte. Auch um Miles steht es schlecht. Er muss schon seit Monaten in einem Hospiz leben.

Der Zweijährige wurde mit Schädelfehlbildungen (Mikrozephalie), zerebraler Kinderlähmung, Sehstörungen, Epilepsie, Fehlbildungen des Gehirns und Nahrungs-Unverträglichkeit geboren.

Sein Gesundheitszustand wurde immer schlechter, doch kurz vor Nikolaus ging es plötzlich drastisch bergab. "Sein kleiner Körper war unter Schock und fing an abzubauen. Wir wissen nicht, was passiert ist", sagte Mutter Michelle Agnew der 'ABC News'.

Miles sollte noch ein letztes Mal des Weihnachtsmanns sehen, weshalb das 'Secret Sleigh Project' am 5. Dezember einen Weihnachtsmann im Hospiz vorbeischickte. Zusammen mit seinen Geschwistern Hailey (13) und Taveon (11) durfte er auf dem Schoß des alten Mannes sitzen. Vielleicht zum allerletzten Mal.

Für Mutter Michelle war dieser Ausgenblick magisch: "Bei der rapiden Verschlechterung des Gesundheitszustands und dem Versuch, so viele Erlebnisse wie möglich mit ihm zu haben, hätten wir selbst keinen eigenen Weihnachtsmann-Besuch mehr machen können."

Auch Jerry Bodily, der in Rolle des Weihnachtsmannes geschlüpft war, war sehr ergriffen: "Damals, als ich meine frühere Frau kennenlernte, hatte sie zwei Töchter. Die jüngste hatte Probleme mit dem Herzen und verstarb sechs Wochen, nachdem ich sie kennenlernte, ich weiß also, wie die Familie sich fühlt." Für ihn war es daher eine Ehre, den kranken Jungen zu besuchen, und ihm eine letzte Freude zu bereiten.

Wie die Organisation auch anderen kranken Kindern mit einem Weihnachtsmannbesuch hilft, sehen Sie im Video.