"Steinalt und kerngesund": Marcus Lauk verrät, wie Sie gesund alt werden

16. Februar 2016 - 16:24 Uhr

Der Weg zu einem langen, gesunden Leben

Der Ernährungswissenschaftler Marcus Lauk ist zwei Jahre lang um die Welt gereist, um folgende Frage beantworten zu können: Wie wird man am besten 100 Jahre alt, beziehungsweise wie führt man ein langes, gesundes Leben? Seine Erkenntnisse hat er in dem Buch "Steinalt und kerngesund" niedergeschrieben. Wo leben die ältesten Menschen? Wie leben und ernähren sie sich?

Auf die Idee zu seiner Weltreise kam Marcus Lauk aufgrund eigener Gewichtsprobleme. "Ich war selber sehr stark übergewichtig und wollte abnehmen. Ich habe 27 Kilo abgenommen", erzählt Lauk. Nach seinem Studium der Ernährungswissenschaften hat ihn eine Frage nicht mehr losgelassen: Wie schaffen es Menschen, lange gesund zu bleiben und ein gutes Leben zu führen? Im Interview verrät er es uns.

Wo auf der Welt leben die ältesten Menschen?

"Die ältesten Menschen der Welt leben auf Okinawa (Japan). Aber auch auf Sardinien (Italien), Ikaria (Griechenland) und in Loma Linda (Kalifornien) werden die Menschen überdurchschnittlich alt. In Loma Linda werden sie beispielsweise fünf Jahre älter als die restlichen Kalifornier. Auf Sardinien werden die Männer sogar älter als die Frauen."

Warum leben auf Sardinien die Männer länger als die Frauen?

"Die Männer haben dort ein sehr leichtes Leben: Der Mann muss nur arbeiten und ansonsten kümmert sich die Frau um alles. Sie kümmert sich um die Kinder, aber beispielsweise auch um das Geld. Die Männer bekommen ein Taschengeld von ihren Frauen und sollen abends bei den Freunden einen guten Eindruck machen. Das ist alles – und das bedeutet wenig Stress", erklärt Lauk.

Wie sollte man essen und leben, wenn man 100 Jahre alt werden möchte?

"Zunächst einmal lässt sich sagen, dass es nicht das eine Geheimnis gibt, sondern mehrere. Es gibt vier Lebensbereiche, die stimmen müssen: die Ernährung, die Bewegung, die Psyche und das Umfeld. Wenn man da ein gutes Zusammenspiel hinbekommt, klappt es mit dem langen Leben", sagt Lauk.

Wie viel Bewegung empfehlen Sie?

"Es reicht aus, wenn man zwei bis drei Mal pro Woche jeweils ca. 30 bis 40 Minuten ein strukturiertes Krafttraining macht. Das reicht aus, um die Muskulatur richtig kräftig zu halten."

Es gibt viele Mythen rund um die Ernährung. Was hat es denn zum Beispiel mit den Nüssen auf sich: Sind Nüsse nun gut oder schlecht?

"Fünf Mal pro Woche eine Handvoll Nüsse senken das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen um 37 Prozent. Dabei ist es egal, um welche Nüsse es sich handelt oder ob sie gesalzen sind oder nicht. Erlaubt sind also auch Erdnüsse", sagt Lauck.

Was haben Sie von ihren Reisen für Ihr Leben mitgenommen?

"Ich bin viel entspannter geworden. Außerdem musste ich als Ernährungswissenschaftler lernen, dass man andere Bereiche neben der Ernährung nicht ausblenden darf, wenn man über ein langes, gesundes Leben schreibt. Gesundheit ist ein sehr umfassendes Thema. So spielt auch der soziale Zusammenhalt eine wichtige Rolle", erläutert Lauk.