Hausputz leicht gemacht

Staubsauger: Welches Modell ist das richtige für mich?

Der richtige Staubsauger ist für den Hausputz unabdingbar.
© Getty Images/iStockphoto, scyther5

11. November 2020 - 21:48 Uhr

Warum der passende Staubsauger so wichtig ist

Ein Staubsauger ist für einen sauberen Haushalt unverzichtbar. Die meisten Menschen putzen ein- bis mehrmals in der Woche ihre Zimmer und nutzen dafür einen Staubsauger. Wer hier das falsche Modell wählt, wird den Hausputz auf Dauer verfluchen. Und ein hochwertiger Staubsauger kostet schnell mal ein kleines Vermögen – deshalb ist es wichtig, genau zu wissen, was Ihre Bedürfnisse sind. Wir zeigen Ihnen, welcher Staubsauger-Typ die richtige Wahl für Sie und Ihren Haushalt ist.

Einen Staubsauger kaufen: Das ist wichtig

Beim Staubsauger-Kauf gibt es einige Punkte zu beachten

  • Qualität: Ein Staubsauger, der viel kostet, soll auch ordentlich Leistung erbringen. Gibt es Tests und Testsieger, nach denen Sie sich richten können? Die Meinung anderer Kunden kann ebenfalls hilfreich sein.
  • Wohnfläche: Leben Sie in einer kleinen Wohnung mit wenigen Zimmern oder in einem großen Haushalt mit mehreren Etagen? Auch wie häufig Sie das Gerät benutzen, ist ein Kriterium.
  • Haustiere: Bei Haustieren muss der Staubsauger einiges mehr leisten. Pfotenabdrücke, Futterkrümel und Tierhaare verteilen sich schnell im ganzen Haus. Lohnt sich hier vielleicht sogar ein Wischsauger?

Akku-Staubsauger: Praktische 2-in-1-Technik für kleine Haushalte

Akku-Staubsauger
Mit einem Akku-Staubsauger sind Sie flexibel im ganzen Haus unterwegs.
© Vorwerk

Akku-Staubsauger werden immer beliebter. Im Vergleich zu Bodenstaubsaugern sind sie kleiner und handlicher. Vor der Benutzung werden sie aufgeladen und ersparen Ihnen beim Reinigen das lästige Stromkabel. Viele Akku-Staubsauger lassen sich auch als Handstaubsauger verwenden.

  • Besonders geeignet für kleine Wohnungen
  • Als Handstaubsauger auch für das Saugen zwischendurch zu gebrauchen – empfehlenswert für Haushalte mit Tieren oder Kindern
  • Leichter und handlicher, sodass sich auch höher gelegene Flächen einfach saugen lassen

Unser Tipp: Der Kobold VB100 Akku-Staubsauger von Vorwerk war Testsieger bei Stiftung Warentest. Das Modell kostet mit ca. 850 Euro zwar ein kleines Vermögen, hat dafür aber einiges drauf. Es ist für alle Böden geeignet und erreicht laut Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu 80 Minuten. Durch verschiedenes Kobold-Zubehör lässt sich der Staubsauger an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

🛒 Zum Angebot bei Vorwerk: VB100 Akku-Staubsauger*

Etwas günstigere Akku-Sauger-Alternative: Der Dyson V11 Absolute überzeute im Check der Stiftung Warentest ebenfalls und kostet knapp 200 Euro weniger als das Kobold-Gerät. Sie Saugleistung ist top, aber auf Hartböden ist der Dyson sehr laut, so die Warentester.

🛒 Zum Angebot bei Saturn: Dyson V11 Absolute*

Staubsauger-Roboter: Der praktische Haushaltshelfer

Saugroboter
Mit einem Saugroboter erledigt sich der Hausputz wie von selbst.
© Saturn, iRobot, eufy

Ein Haushalts-Trend, der sich in den letzten Jahren etabliert hat, sind die automatischen Reinigungshelfer: Saugroboter. Fehlt Ihnen öfter die Zeit oder die Motivation für einen gründlichen Hausputz, erleichtert ein Saugroboter Ihnen den Alltag. Das sind die Vorteile:

  • Klein und platzsparend
  • Automatische Reinigung möglich, zeitsparend
  • Steuerung häufig über App, programmierbar

Das Problem liegt hier bei der Einrichtung: Wer zu viele Einrichtungsgegenstände und Möbel hat, der macht es seinem Saugroboter schwer, in alle Ecken zu kommen. Auch herumliegendes Spielzeug von Kindern oder Haustieren hindern den Staubsauger an seiner Arbeit.

Der iRobot Roomba 980 ist ein appgesteuerter Roboter. Dadurch lässt er sich zeitlich und räumlich programmieren, ruft also erstellte Raumpläne ab und merkt sich, wo er nicht saugen soll. Zurzeit ist er bei Saturn auf rund 580 Euro reduziert.

🛒 Zum Angbeot bei Saturn: iRobot Roomba 980*

Ein überzeugendes Modell der unteren Preisklasse ist beispielsweise der Saugroboter von eufy. Auf Amazon loben die Kunden vor allem die Saugleistung und das Preis-Leistungs-Verhältnis des Bestsellers.

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Saugroboter eufy für 179,99 Euro*

Saugwischer: Staubsaugen und wischen in einem

Saugwischer
Ein Saugwischer erledigt zwei Aufgaben auf einmal - und Sie sparen eine Menge Zeit.
© Vorwerk

Staubsaugen ist nicht die einzige Haushaltsarbeit, die anfällt. Oft muss hinterher auch noch gewischt werden. Glücklich ist, wer beides auf einmal erledigt: Ein Saugwischer ist die optimale Lösung.

  • 2-in-1: Staubsaugen und wischen gleichzeitig
  • Zeitsparend, geeignet für große Wohnungen
  • Hygienische Bodenreinigung, gut für Tierbesitzer

Falls Sie bereits ein Vorwerk-Gerät besitzen, lohnt es sich, statt eines neuen Geräts einfach den passenden Aufsatz zu kaufen. Der Kobold SP600 Saugwischer ist kompatibel mit verschiedenen anderen Produkten von Vorwerk und kostet im Basis-Set 449 Euro.

🛒 Zum Angebot bei Vorwerk: Kobold SP600 Saugwischer*

Eine günstigere Alternative ist zum Beispiel der Crosswave 3-in-1-Sauger von Bissell. Kunden bewerten das Produkt mit 4,3 von 5 Sternen und loben die schnelle und gute Reinigung. Als Manko wird hier die Lautstärke genannt, die bei 80 Dezibel liegt.

🛒 Zum Angebot bei Saturn: Bissell 17132 Crosswave 3-in-1-Sauger*

Achtung: Ein Saugwischer funktioniert nur auf Hartböden. Falls Sie viele Teppiche oder sogar Teppichböden besitzen, lohnt sich eine Anschaffung womöglich nicht.

Bodenstaubsauger: Altbewährt und stets einsatzbereit

Bodensatubsauger
Dies ist der Testsieger-Staubsauger von Miele.
© Miele, Otto

Die herkömmlichen Bodenstaubsauger eignen sich für nahezu jeden Haushalt. Sie bringen einen entscheidenden Nachteil mit: Bei großen Räumen kann das Kabel stören, da Sie gegebenenfalls die Steckdose wechseln oder um Möbel herumfahren müssen. Allerdings haben diese Staubsauger auch einige Vorteile:

  • Reinigung von Teppich- und Hartböden
  • Robust, stabil
  • Größeres Fassungsvermögen für Staub
  • Müssen nicht aufgeladen werden

Sie eignen sich besonders gut für Haushalte mit verschiedenen Böden, da oftmals weitere Bürstenaufsätze zur Auswahl stehen. Dank ihres großen Fassungsvermögens und des Netzbetriebs sind sie spontan einsetzbar – die böse Überraschung, dass der Akku schon wieder leer ist, bleibt also aus. 

Im Test von ExpertenTesten erzielte der Complete C3 Silence EcoLine von Miele eine Gesamtnote von 1,07. Positiv aufgefallen ist der Staubsauger für die Kabellänge und die Selbstreinigungsfunktion des Luftfilters. Bei Otto kostet das Modell ca. 222 Euro.

🛒 Zum Angebot bei Otto: Miele Bodenstaubsauger Complete C3 Silence EcoLine*

Fazit: Welcher Staubsaugertyp ist der richtige für mich`?

Akku-Staubsauger sind die richtige Wahl, wenn Sie wenig Stauraum haben, häufiger kleine Flächen saugen und ein flexibles Gerät möchten.

Greifen Sie zu einem Saugroboter, wenn Sie den Hausputz mit möglichst geringem Aufwand erledigen wollen. Wichtig ist, dass Ihre Wohnung nicht zu viele Hindernisse für den kleinen Helfer hat.

Mit einem Saugwischer erledigen Sie zwei Haushaltsarbeiten auf einmal. Das ist besonders nützlich, wenn Sie eine große Wohnfläche haben und Zeit sparen möchten. Auch für Haustierbesitzer ist ein solches Gerät eine gute Wahl. Sie sind nicht für Teppichböden geeignet.

Ein Bodenstaubsauger ist geeignet, wenn Sie mit dem Gerät sowohl Hart- als auch Teppichböden reinigen. Die Filtertüten müssen seltener gewechselt und der Staubsauger nicht vor dem Benutzen aufgeladen werden – das ist praktisch, wenn Sie oft spontan putzen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.