Individuelle Message wie bei den Stars

Statement-Shirt selbst gestalten: Mit diesen DIY-Methoden klappt’s am besten

10. September 2020 - 8:32 Uhr

Online bestellen oder doch lieber selber basteln?

Was haben Miley Cyrus, Daniela Katzenberger und Heidi Klum gemeinsam? Sie alle setzen beim Styling auf Shirts mit ganz eigener Message. Ein Trend, bei dem wir gerne mitziehen! Um unsere persönliche Botschaft auf den Stoff zu bringen, haben wir gleich mehrere Möglichkeiten: Im Onlineshop gestalten und drucken lassen – oder zu Hause selbst kreativ werden. Wir haben den DIY-Druck mit Transferfolie und Textil-Stempeln sowie Sprüche-Shirts aus zwei Onlineshops getestet. Welche Methode am besten funktioniert, sehen Sie im Video!

Methode 1: Statement-Shirts aus dem Onlineshop

T-Shirts, Kappen, Tassen oder Kissen: In speziellen Onlineshops hat man nicht nur die Wahl aus verschiedenen Produkten, sondern auch aus diversen Schriftarten, Bildern und Symbolen. Beim günstigeren Anbieter in unserem Test kostet ein bedrucktes Standard-Shirt 14,95 Euro plus 5 Euro Versand. Beim teureren Shop werden inklusive Versand rund 32 Euro fällig – dafür besteht das Shirt aber auch aus hochwertigerem Biostoff oder recyceltem Material.

Methode 2: Transferfolie

Wer schon ein Shirt hat, für den gibt es Transferfolien zum Aufbügeln* 🛒. Kostenpunkt: Rund 10 bis 14 Euro für 10 Blätter. Gestaltet wird entweder im normalen Schreibprogramm wie etwa Microsoft Word oder in kostenlosen Design-Programmen im Internet, außerdem wird ein Drucker benötigt.

  1. Den Spruch ausdrucken (Achtung: Je nach Folie muss es gespiegelt werden) und ausschneiden
  2. Stoff glatt ziehen, Folie gerade darauf positionieren
  3. Gleichmäßig und ohne Dampf mit mäßigem Druck rund zwei Minuten lang aufbügeln
  4. Schutzfolie vorsichtig abziehen

Achtung: Die Umrisse der Transferfolie bleiben auch nach dem Bügeln sichtbar – hier sollte also sorgfältig gearbeitet werden.

Methode 3: Textil-Stempel

Für den echten DIY-Look sind Textil-Buchstabenstempel* 🛒 genau das Richtige: Hier kommt es nicht so sehr auf gerade Linien an – allerdings auf sauberes Arbeiten.

  1. Stempel am besten vorher auf einem Stück Stoff testen, um die richtige Tintenmenge zu erwischen.
  2. Spruch nach Belieben auf das T-Shirt drucken.
  3. Damit die Farbe nicht ausläuft oder verwischt, vollständig trocknen lassen.
  4. Zum Fixieren mit Backpapier bedecken und rund fünf Minuten vorsichtig bügeln.

Batik-Trend: Das brauchen Sie

Sie mögen lieber Muster als Sprüche? Auch der Batik-Look ist wieder voll im Trend. Wie Sie ihre Shirts ganz einfach damit aufpimpen können, erklären wir hier!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.