Start der Schlickschlittenrennen im Watt vor Greetsiel

Teilnehmer beim Schlickschlittenrennen im Watt vor Greetsiel sind im Watt unterwegs. Foto: Markus Hibbeler/dpa
Teilnehmer beim Schlickschlittenrennen im Watt vor Greetsiel sind im Watt unterwegs. Foto: Markus Hibbeler/dpa
© deutsche presse agentur

09. Juli 2021 - 20:09 Uhr

Krummhörn (dpa) - Die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Schlickschlittenrennens in der ostfriesischen Gemeinde Krummhörn sind am Freitag gestartet. Wegen der Corona-Pandemie fällt der große Wettkampf im Watt in diesem Jahr aus, stattdessen treten Kleingruppen mit bis zu zehn Menschen an mehreren Terminen über den Sommer verteilt gegeneinander an, wie Hendrik Wiltfang von der Touristikgesellschaft Krummhörn-Greetsiel sagte. Die Teams können ihre Zeiten für die Gesamtwertung Ende August anrechnen lassen.

Normalerweise ist es ein großes Spektakel, wenn die Teams einen der traditionellen Schlitten durch den zähen und matschigen Boden schieben. Die Wattspiele, beworben als "schmutziger Sport für eine saubere Sache", werden sonst von Tausenden Schaulustigen verfolgt. Sie haben neben dem spaßigen Aspekt auch einen sozialen Hintergrund: Spenden gehen unter anderem an die Niedersächsische Krebsgesellschaft.

© dpa-infocom, dpa:210709-99-326388/2

Quelle: DPA

Auch interessant