Sohn erschoss offenbar erst seine Eltern, dann sich selbst

Drei Tote in einem Haus in Starnberg gefunden

24. Januar 2020 - 11:52 Uhr

Starnberg: Ehepaar und Sohn erschossen

Schauriger Fund im bayerischen Nobelort Starnberg: Die Polizei hat in einem Wohnhaus drei Leichen gefunden. Bei den Toten handelt es sich um ein Ehepaar (60 und 64), das in dem Haus lebte, sowie dessen Sohn (21), wie ein Polizeisprecher gegenüber RTL bestätigte. Nach ersten Erkenntnissen soll der Sohn erst seinen Vater und seine Mutter und anschließend sich selbst erschossen haben.

UPDATE: Die Polizei geht nicht mehr von erweitertem Suizid aus: Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen.

Angehörige hatten Polizei verständigt

13.01.2020, Bayern, Starnberg: Ein Polizist kommt aus einem Haus in Starnberg, in dem drei Tote gefunden wurden. Nach derzeit noch nicht gesicherten Erkenntnissen handle es sich dabei um das Ehepaar, das in dem Haus lebte, und dessen Sohn, teilte die
Die Spurensicherung untersuchte das Haus am Abend.
© dpa, Angelika Warmuth, awa pat

Alle drei Toten sollen Schusswunden aufweisen. Vor Ort wurden zwei Pistolen als mutmaßliche Tatwaffen sichergestellt. Die Polizei geht von einem erweiterten Selbstmord aus.

Angehörige hatten die Polizei verständigt, weil sie das Ehepaar seit mehreren Tagen nicht erreichen konnten und sich Sorgen gemacht hatten. Eine Polizeistreife fand dann die drei Toten.

Hund der Familie war offenbar tagelang mit Toten im Haus

Die Mutter des mutmaßlichen Täters betrieb in dem Haus eine Praxis für Psychotherapie. Ob dies in Zusammenhang mit der Tat steht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Ein besonderes Augenmerk galt vor Ort auch dem Hund der Familie, welcher wohl mehrere Tage mit den Toten im Haus war. Er wirkte völlig apathisch und wurde von der Polizei und einem Kriseninterventionsteam betreut.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen! Das können Freunde oder Verwandte sein. Es gibt aber auch die Möglichkeit, anonym mit anderen Menschen über Ihre Gedanken zu sprechen. Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich. Hier finden Sie eine Übersicht über Hilfsangebote.

Wenn Sie schnell Hilfe brauchen, dann finden Sie unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 Menschen, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.