Stade: Zwei Männer (20) sterben bei Auto-Unfall - sie wollten Wildschweinen ausweichen

Tragisch: Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 74 kommen zwei junge Männer ums Leben.

15. April 2018 - 18:45 Uhr

Tragisches Ende eines Unfalls im Kreis Stade (Niedersachsen)

Die Fahrt in einem Opel Corsa ist am Samstagabend für zwei junge Männer tödlich geendet. Zu viert waren sie auf der Bundesstraße 74 in Höhe der Ortschaft Hagenah unterwegs, als auf gerader Strecke zwei Wildschweine plötzlich die Fahrbahn kreuzten. Der 19-jährige Fahrer versuchte, den Wildschweinen auszuweichen und verlor die Kontrolle. Der Wagen geriet erst an die Leitplanke und prallte dann mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. 

Ein 20-jähriger Mitfahrer wurde dabei eingequetscht und verstarb direkt am Unfallort. Der Beifahrer (20) erlag kurze Zeit später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Der Fahrer und ein 17-jähriger Mitfahrer wurden laut Polizei schwer verletzt. Eine zufällig vorbeikommende Autofahrerin hatte den Unfall bemerkt und sofort den Notruf gewählt.

Den Einsatzkräften bot sich ein Bild des Schreckens. Mit vereinten Kräften versuchten sie, die Eingeklemmten aus dem völlig zerstörten Wrack zu befreien. Dabei waren rund 70 Rettungskräfte an der Aktion beteiligt. Notfallseelsorger betreuten Retter und Polizisten vor Ort.