2018 M10 10 - 21:50 Uhr

Gleichberechtigung soll es auch auf den Toiletten geben

Dem Baby unterwegs schnell die Windeln wechseln – was für Mütter in der Regel kein Problem ist, ist für Väter extrem umständlich. Wickeltische in Männerklos sind nämlich Mangelware – und das im 21. Jahrhundert. Donte Palmer aus dem US-Bundesstaat Florida möchte genau das ändern und hat dazu einen Aufruf auf Instagram gestartet.

Vater startet hockenden Protest auf Instagram

"Das ist ein ernster Post!", beginnt Donte den Text zu seinem Foto auf Instagram. Auf diesem ist zu sehen, wie der dreifache Vater auf dem Boden einer Toilette hockt, um seinen kleinen Sohn zu wickeln. Bequem ist eindeutig anders. Seine Forderung: Auch auf Herrentoiletten sollte es Wickeltische geben. Damit traf Donte den Nerv vieler Väter. Unter dem Hashtag #SquatForChange (zu Deutsch: hocken für Veränderung) posten immer mehr Väter Fotos von der umständlichen Wickelprozedur in der Hocke.

Väter sollten in allen Lebensbereichen die Chance kriegen, problemlos Vater zu sein, findet Donte. "Wir möchten Kinderwagenschieber sein, wir möchten um vier Uhr morgens aufstehen, um Fläschchen aufzuwärmen. Und in dieser bestimmten Situation gehen wir auch in die Hocke, um unsere Babys zu wickeln", erklärt Donte "AJ Plus".

"Wir schreiben das 21. Jahrhundert, und Männer wechseln Windeln“

Bill de Blasio, Oberbürgermeister von New York, führte Anfang 2018 bereits ein Gesetz ein, laut dem alle Neubauten und sanierten öffentlichen Toiletten Wickeltische haben müssen. "Wir schreiben das 21. Jahrhundert, und Männer wechseln Windeln", sagte de Blasio.

Außerhalb der US-Metropole setzt sich diese Regelung jedoch nicht durch. Umso erfreulicher, dass Dontes hockender Protest schon erste kleine Erfolge feiert: Einige Restaurants meldeten sich auf Instagram zu Wort und brachten in ihren Männertoiletten Wickeltische an.