Sponsor-Coup der Schwarz-Gelben

BVB verkauft Trikotbrust doppelt

***BESTPIX*** Borussia Dortmund v Paris Saint-Germain - UEFA Champions League Round of 16: First Leg
© Bongarts/Getty Images, Bongarts

20. Februar 2020 - 9:12 Uhr

Neben Evonik wirbt 1&1 für die Borussia

Das gab es noch nie: Borussia Dortmund läuft in der kommenden Saison erstmals in seiner Geschichte mit zwei Trikotsponsoren auf. Das bestätigte der BVB zwei Tage nach der Champions-League-Gala gegen Paris St. Germain. Neben Evonik wird ab 2020/21 auch das Logo des Kommunikationsunternehmens 1&1 die Brust der Schwarz-Gelben zieren. Allerdings werden beide Unternehmen nicht gleichzeitig werben.

Evonik hat internationale Ziele

Der aktuelle Hauptsponsor Evonik ist künftig nur noch im Europapokal, im DFB-Pokal und bei Freundschaftsspielen im Ausland auf dem BVB-Trikot zu sehen. Das Bundesliga-Geschäft übernimmt 1&1.

"Für uns ist der heutige Tag ein Meilenstein auf dem Weg der wirtschaftlichen und damit auch sportlichen Weiterentwicklung des BVB", jubelte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Die Verträge mit beiden Sponsoren laufen bis 2025.

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung und der kicker hatten bereits am Mittwoch über den Deal berichtet. Das 1&1-Logo, eigentlich blau-weiß und damit in den Farben des Dortmunder Erzrivalen Schalke 04 gehalten - wird auf den Trikots schwarz-weiß sein.

Der Vertrag soll der Borussia laut Medienberichten erfolgsabhängig pro Jahr 12 bis 15 Millionen Euro einbringen. Gemeinsam mit den Evonik-Einnahmen könnte der achtmalige deutsche Meister über das Trikotsponsoring im Schnitt 40 Millionen Euro pro Saison kassieren.

Erst Ende November hatten die Schwarz-Gelben mit Ausrüster Puma bis 2028 verlängert. Dafür soll der Tabellendritte rund 250 Millionen Euro kassieren. Goldene Zeiten in Dortmund!

RTL.de/SID