Spice-Girls-Biopic? Das wären Mel Bs Vorschläge für den Cast

Spice-Girls-Biopic? Das wären Mel Bs Vorschläge für den Cast
Mel B spricht über Schauspielerinnen, die sie und die anderen Mitglieder der Spice Girls in einem Film spielen könnten.
Andrea Raffin/Shutterstock.com, SpotOn

Wer könnte sie spielen?

Filmbiografien über Stars und insbesondere Musiker sind seit einigen Jahren ziemlich angesagt. Warum sollte also nicht auch ein Biopic über die Spice Girls erscheinen? Mel B (47), auch bekannt als "Scary Spice", ist sich nicht sicher, ob es jemals einen derartigen Film über die Girlgroup geben wird. Sollte es aber dazu kommen, hat sie bereits einige große Namen aus der Schauspielbranche im Kopf, die sie und die anderen Mitglieder der Truppe verkörpern könnten.

Von Halle Berry bis Angelina Jolie

Und wer sollte "Scary Spice" spielen? "Es gibt so viele großartige Schauspielerinnen da draußen. [...] Ich meine, die Liste ist endlos", sagt Mel B im Gespräch mit "Entertainment Tonight" und zählt unter anderem Viola Davis (57) sowie Halle Berry (56) auf. Es könnte jedoch schwierig werden, eine Darstellerin für "Scary Spice" zu finden. "Weil es eine Achterbahnfahrt ist", scherzt die Sängerin.

Auch für zwei ihrer Spice-Kolleginnen hat Mel B bereits Vorschläge. So könne sie sich etwa Angelina Jolie (47) als Victoria "Posh Spice" Beckham (48) vorstellen und Kate Hudson (43) oder deren Mutter Goldie Hawn (77) als Emma Bunton (47), die den Spitznamen "Baby Spice" trug. Vorschläge für die Rollen von Geri Horner (50, "Ginger Spice") und Mel C (49, "Sporty Spice") hat sie allerdings nicht parat. Ihre liebste Variante wäre es demnach vielleicht ohnehin, wenn fünf bisher unbekannte Darstellerinnen die Spice Girls verkörpern würden.

Ein Reunion-Projekt kommt

Daneben habe Mel B versprochen, dass schon in näherer Zukunft eine Art Reunion auf die Fans zukomme. Die 47-Jährige erklärt: "Ich kann es Ihnen nicht genau sagen, aber es wird etwas geben, das ziemlich bald angekündigt wird. Das wird ein Projekt sein, von dem wir sehr begeistert sind und das vorwiegend für die Fans ist."

spot on news