News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Spektakuläre Operation in Melbourne: Siamesische Zwillinge Nima und Dawa (15 Monate) erfolgreich getrennt

Siamesische Zwillinge getrennt
Siamesische Zwillinge getrennt Komplizierte Operation geglückt 00:45

"Die Mutter ist sehr erleichtert"

Hurra, es hat geklappt, den Mädchen geht es gut! In Melbourne wurden jetzt die siamesischen Zwillinge Nima und Dawa aus Buthan in einer komplizierten Operation getrennt. "Die Mutter ist sehr erleichtert. Sie stand heute unter enormem Stress. Es war ein harter Tag für sie", sagte Kinderchirurg Joe Crameri.

18 Spezialisten an OP beteiligt

09.11.2018, Australien, Melbourne: Das Foto, das vom RCH Melbourne Creative Studio zur Verfügung gestellt wurde, zeigt die Operation an 15 Monate alten siamesischen Zwillingsmädchen im Royal Children's Hospital. Mit einer spektakulären Operation woll
Ärzte bei der Trennung der siamesischen Zwillinge aus Bhutan.. © dpa, Uncredited

An dem spektakulären Eingriff waren 18 Spezialisten beteiligt. Die 15 Monate alten Kinder waren am Oberkörper miteinander verwachsen. Sie hatten eine gemeinsame Leber und ihre Därme waren zu großen Teilen miteinander verbunden. Eigentlich hatte die OP schon im Oktober stattfinden sollen, war aber verschoben worden, um weitere Untersuchungen zu ermöglichen.

Die Kinder wurden von ihrer Mutter, Bhumchu Zangmo, begleitet. Vor der Operation waren viele aufmunternde Briefe im Krankenhaus eingegangen. Die Mutter sagte: "Ich bin glücklich, dass so viele Leute für die Operation meiner Zwillinge beten." Ein Arzt aus Buthan unterstützte die australischen Mediziner und erklärte der Mutter während der OP, was gerade passiert.

04.10.2018, Australien, Melbourne: Die vierzehn Monate alten Nima (r) und Dawa (l) sitzen mit ihrer Mutter Bhumchu Zangmo im Royal Children's Hospital in Melbourne. Die siamesischen Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan sollen in Australien getrenn
Nima (r) und Dawa (l) mit ihrer Mutter Bhumchu Zangmo vor der Operation. © dpa, The Royal Children's Hospital Me, nwi

Der Eingriff dauerte etwa sechs Stunden. Im selben Krankenhaus, dem Royal Children's Hospital, waren vor neun Jahren siamesische Zwillinge aus Bangladesch erfolgreich getrennt worden. Die Operation dauerte damals insgesamt 38 Stunden.

Als siamesische Zwillinge bezeichnet die Medizin eine Fehlentwicklung, die sich schon in sehr frühen Entwicklungsstadien im Mutterleib entwickelt. Einige Babys wachsen nur oberflächlich zusammen, andere teilen Organe oder Gliedmaßen. Benannt ist das Phänomen nach Chang und Eng Bunkes, die 1811 in Siam - weitgehend das heutige Thailand - zur Welt kamen. Sie wurden 63 Jahre alt.

Mehr News-Themen