Spektakuläre Geburtshilfe: Polizist hilft Frau am Notruftelefon bei der Geburt ihres Babys

Ariana Crose bringt Baby Rihari mit der Hilfe von Polizist Jon Ruane zur Welt

Geburtshilfe mal ganz anders: Als die schwangere Ariana Crose zu Besuch bei ihrer besten Freundin ist, setzen plötzlich heftige Wehen ein. Die junge Frau schafft es nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus. Doch mit Hilfe von Polizist Jon Ruane gibt es ein Happy End: Denn der tapfere Polizist begleitet Ariana über das Notruftelefon bei der Geburt ihres Babys, der kleinen Rihari.

Ein Anruf - ein neues Leben

Geburtshilfe über das Telefon? So hatte sich Ariana Crose die Geburt ihrer Tochter Rihari sicherlich nicht vorgestellt. Die schwangere Frau wollte eigentlich nur ein paar entspannte Tage bei ihrer Freundin in Canton, Massachusetts, verbringen. Aber dann kommt alles ganz anders: Plötzlich und viel zu früh setzen bei Ariana heftige Wehen ein. Sie weiß, dass sie es nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus schaffen wird und das Baby in der Wohnung ihrer Freundin zur Welt bringen muss.

Arianas Freundin reagiert richtig und wählt sofort den Notruf: Am Telefon sitzt Officer Jon Ruane. Er hat an diesem Tag wohl nicht erwartet, dass er als Geburtshelfer einspringen muss. Sofort versucht der Polizist, Ariana über das Telefon zu beruhigen und gibt ihr quasi wie eine Hebamme Anleitungen. Die Tonaufzeichnungen dieser spektakulären Minuten gehen wirklich unter die Haut. Dann endlich der erlösende Moment, als die kleine Rihari schreit. Jon sagt später zu dieser Situation: "Als ich das Baby schreien hörte, dachte ich: WOW. Es war eine riesengroße Erleichterung."

Erst nach der Geburt trifft der Rettungswagen ein und bringt Ariana und die Kleine ins Krankenhaus. Mama und Baby sind zum Glück wohlauf.

Die frisch gebackene Mutter möchte sich gerne bei ihrem tapferen Helfer bedanken. Sicherlich wird es ein weiterer unvergesslicher Moment, wenn Jon in die süßen Kulleraugen von Baby Rihari schaut.