Spektakulär: Marathon-Dad - Alex läuft um das Leben seines Sohnes

17. Juli 2017 - 10:42 Uhr

Glücklicher könnten Alex und Donna Smith vier Jahre nach ihrer Hochzeit nicht sein, denn am 11.07.2006 kommt ihr erster Sohn zur Welt, Harrison. Von Glücksgefühlen beherrscht wollen die beiden nicht wahrhaben, dass mit dem Kleinen etwas nicht stimmt. Zwar lächelt er ständig und entdeckt die Welt, doch irgendetwas ist anders. Spätestens als ihr zweiter Sohn geboren wird, müssen Alex und Donna feststellen, dass Harrison doch irgendwie anders ist. Er ist viel langsamer, weniger aktiv und tobt auch nicht so wild herum wie sein kleiner Bruder.

Schock-Diagnose Dystrophie

Als er drei wird, beginnt für den kleinen Mann und seine Eltern ein frustrierender Ärzte-Marathon. Jeder attestiert Harrison, er sei kerngesund. Doch für Alex und Donna steht fest, dass das nicht sein kann. Schließlich findet ein Londoner Spezialist heraus, woran der Junge leidet. Die Diagnose: Dystrophie, eine Form der Muskelschwäche. Harrison trägt einen Gendefekt in sich, der bewirkt, dass sich alle Muskeln nach und nach auflösen, bis sein Körper schätzungsweise zwischen 18 und 25 Jahren völlig aufgibt.

Der Schock sitzt tief, doch Alex will das nicht hinnehmen. Er kündigt seinen Job, gründet eine Stiftung und sammelt Spendengelder, um die Forschung für die Krankheit voranzutreiben. Dafür ist er bereit ans Limit zu gehen - und weit darüber hinaus. Somit fällt er eine Entscheidung: Alex, der seit 20 Jahren keinen Sport gemacht hat, will am berühmt-berüchtigten Ironman-Triathlon teilnehmen - für seinen Sohn und vor allem MIT ihm.