SPD will Zschäpe in Untersuchungsausschuss befragen

14. Februar 2016 - 20:44 Uhr

Die SPD will die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe vor den Neonazi-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags laden lassen. Die Ausschussvorsitzende Dorothea Marx (SPD) kündigte vor Beginn der ersten regulären Sitzung in Erfurt einen entsprechenden Beweisantrag an.

Die derzeit in Untersuchungshaft sitzende Zschäpe soll danach vor allem über die Zeit in der Kameradschaft Jena und dem 'Thüringer Heimatschutz' berichten. Wer vor den Landtagsuntersuchungsausschuss geladen wird, muss erscheinen. Andernfalls drohen Sanktionen. Die Aussage darf nur verweigert werden, wenn sich die Zeugen selbst belasten würden. Zschäpe sitzt seit dem 8. November 2011 in Köln in Untersuchungshaft.