SPD legt Gesetzentwurf für Frauenquote in Unternehmen vor

14. Februar 2016 - 20:36 Uhr

Die SPD will mit einer Frauenquote erreichen, dass mehrere tausend Frauen in den kommenden Jahren in Führungspositionen in der deutschen Wirtschaft aufrücken. Ab dem Jahr 2015 sollen in den etwa 1.500 börsennotierten und mitbestimmten Unternehmen in den Vorständen und Aufsichtsräten mindestens 40 Prozent Frauen sitzen.

Dies sieht ein Gesetzentwurf vor, den die SPD-Fraktion beschließen und noch in dieser Woche in den Bundestag einbringen will. Wenn diese Quote nicht erfüllt sei, würden die Gremien nach einer Schonfrist von einem Jahr per Gesetz beschlussunfähig, kündigten die SPD-Politikerinnen Eva Högl und Caren Marks an.