Sparkasse schafft kostenloses Girokonto ab - bei diesen Banken zahlen Sie nichts für Ihr Konto

29. April 2016 - 11:38 Uhr

Sparkasse schafft kostenloses Girokonto ab

Der Sparkassenpräsident kündigt das Ende der kostenlosen Girokonten an, auch andere Banken haben schon zum Jahreswechsel Gebühren eingeführt oder erhöht. Wir sagen Ihnen, bei welchen Instituten Sie momentan nichts für Ihr Konto zahlen.

Das Portal 'Finanzcheck24.de' präsentiert gleich zwei Girokonten ohne Kontoführungsgebühren als Testsieger: Als 'Top Girokonto Onlinebank' wird das Girokonto der 'ING DiBa' ausgezeichnet. Hier können Kunden zudem weltweit kostenlos mit der 'VISA CARD' an allen Bankautomaten Bargeld abholen. Das Girokonto der 'ING DiBa' ging als Testsieger hervor und wurde vom Bewertungsportal mit einer Gesamtnote von 1,2 ausgezeichnet.

Ganz weit vorne bei kostenlosen Girokonten von Filialbanken ist das Konto der 'Commerzbank'. Hier entstehen allerdings Kontoführungsgebühren, wenn der monatliche Geldeingang unter 1.200 Euro liegt. Die Gebühren sind dann mit 9,90 Euro fällig.

Diese Banken erheben vorerst keine Kontoführungsgebühren

Consorbank, Wüstenrot, Postbank, 1822direkt - nur bei monatlichem Geldeingang (unbestimmte Summe), DKB, Netbank.de, Norisbank, DAB Bank, Comdirekt

Das Online-Verbrauchermagazin 'Finanztip' empfiehlt insbesondere die DAB Bank, Deutsche Kreditbank (DKB), Consorsbank und Comdirect. Diese vier Banken sind so genannte Direktbanken. Sie gehören keinem Filialsystem an und bieten reine Online-Konten an. Bei diesen Anbietern zahlen Sie keine Jahresgebühr für ihr Konto und erhalten zu ihrer deutschen Girocard außerdem eine Kreditkarte dazu, die das kostenlose Bargeld-Abheben im In-und Ausland ermöglicht, wenn Automaten das Mastercard- bzw. VISA-Logo abbilden. Der Nachteil: Bargeld-Einzahlungen funktionieren nur über Automaten und sind mit Gebühren verbunden. Der Vorteil: Im Vergleich zu Girokonten bei Filialbanken lassen sich im Jahr bis zu 200 Euro an Kontoführungsgebühren sparen.