Spanien: Rekordmenge an Haschisch sichergestellt

Durch einen Zufall hat die Polizei in Spanien die größte Menge an Haschisch in der Geschichte des Landes sichergestellt. In einem Lagergebäude in der südspanischen Stadt Cordoba entdeckten die Beamten 52 Tonnen Rauschgift. Wie spanische Medien unter Berufung auf Polizeikreise berichteten, wurde der Schwarzmarktwert des Haschischs auf mehr als 100 Millionen Euro geschätzt.

Erst wenige Tage zuvor hatten Rauschgiftfahnder im Hafen von Algeciras in Südspanien in einem Lastzug 32 Tonnen Haschisch sichergestellt.