Spanien: Neuwahlen im September?

14. Februar 2016 - 20:16 Uhr

Die regierenden Sozialisten (PSOE) in Spanien schließen vorgezogenen Wahlen nach Presseberichten nicht mehr grundsätzlich aus. Wie die Zeitungen 'El País' und 'El Mundo' berichten, erörtert die PSOE-Parteiführung über die Möglichkeit, die Anfang 2012 fälligen Parlamentswahlen bereits im November dieses Jahres abzuhalten.

Die Sozialisten versprächen sich davon, aus den günstigen Wirtschaftszahlen der Tourismus-Hochsaison Nutzen zu ziehen. Die offizielle Position von Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero ist bisher, die bis März 2012 laufende Legislaturperiode voll auszuschöpfen. Der Regierungschef hatte dies damit begründet, dass er seine eingeleiteten Wirtschaftsreformen zum Abschluss bringen wolle.