Sa | 25.08. | 14:00

Spanien-GP: Lewis Hamilton knackt Bestmarke von Michael Schumacher

May 13, 2018 - Barcelona, Catalonia, Spain - LEWIS HAMILTON (GBR) of Mercedes celebrates his victory of the Spanish GP holding his cup on the podium at the Circuit de Barcelona - Catalunya F1 2018: Spanish Grand Prix: Hamilton Wins PUBLICATIONxINxGER
Lewis Hamilton mit seinem 64. Pokal in der Formel 1. © imago/ZUMA Press, Matthias Oesterle, imago sportfotodienst

Die Race-Facts zum Spanien-GP

Barcelona-Sieger Lewis Hamilton hat Michael Schumacher einen weiteren Rekord entrissen. Interessante Zahlen, Daten und Fakten zum Großen Preis von Spanien auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Lewis Hamilton fährt in erlauchten Barcelona-Kreis

64. Sieg für Lewis Hamilton
78. Sieg für ein Mercedes-Werksteam
164. Sieg für Mercedes als Motorenhersteller

Hamilton münzt zum 41. Mal eine Pole Position in einen Sieg um und knackt damit einen Rekord von Michael Schumacher, der dies in seiner Karriere 40 Mal schaffte.

Zudem ist es für Hamilton nach 2014 und 2017 der 3. Sieg in Barcelona. Damit gehört er zu einem erlauchten Kreis von nur 3 Piloten, die in Barcelona mehr als 2 Mal gewonnen haben: Mika Häkkinen siegt hier 3 Mal, Schumacher 6 Mal.

Hamilton schafft außerdem seine 7. Podiums-Platzierung in Barcelona und zieht damit mit Fernando Alonso gleich. Auch in dieser Wertung hat Schumacher mit 12. Podiumsplätzen die Nase vorn.

Michael Schumacher führt in Barcelona weiter fast jede Wertung an: Neben 6 Siegen und 12 Podestplätzen fuhr der Rekord-Champion hier auch 7 Poles, 7 Schnellste Rennrunden  und 411 Führungsrunden ein.

41. Mercedes-Doppelsieg

Gemeinsam mit Valtteri Bottas holt Hamilton den 41. Mercedes-Doppelsieg, den ersten seit dem Großen Preis von Abu Dhabi 2017.

Bottas gelingt in Barcelona zum 25. Mal in seiner Formel-1-Karriere eine Podiumsplatzierung.

Max Verstappen beschert seinem Red-Bull-Team mit Platz 3 die 150. Podiums-Platzierung in der Team-Geschichte.

Zum 21. Mal im 28. Rennen gewinnt der Polesetter in Barcelona. Nur 3 Mal wurde das Rennen hier von einem Fahrer gewonnen, der außerhalb der ersten Reihe startete.  

Startreihe 1 mit der Lizenz zum Siegen

Für Sebastian Vettel bleibt Barcelona dagegen weiter ein schwarzer Fleck auf der Formel-1-Landkarte: Noch nie hat der Ferrari-Pilot hier auf der Pole Position gestanden.

Dabei ist Pole auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya fast schon ein Sieggarant: Schon 20 Mal, d.h. in 74 Prozent gewann der Polesetter auch das Rennen in Barcelona.

2013 gewann mit Fernando Alonso erstmals ein Fahrer in Barcelona, der schlechter als Startplatz 3 ins Rennen gegangen war. Der Spanier startete damals von Position 3.

Nur zwei weitere Male startete der Sieger nicht aus der ersten Reihe: 1996 Micheal Schumacher von Platz 3 und 2016 Max Verstappen von Rang 4.

Kimi Räikkönen jagt Rekord von Riccardo Patrese

Kimi Räikkönen fehlt nur noch ein Rennen bis zur Einstellung eines traurigen Rekords: Der Spanien-GP war bereits das 98 Rennen ohne Sieg für den Finnen. Der Rekord für ein Intervall zwischen 2 Siegen steht bei 99 Rennen - gehalten von Riccardo Patrese, der heute auf den Tag vor 28 Jahren in Imola 1990, seine Negativserie von 99 sieglosen Rennen beendete.

Bei Sebastian Vettel fällt die Formkurve deutlich ab: 2 Siegen zum Saisonbeginn folgten ein 8. Platz in China und zwei 4. Ränge in Aserbaidschan und in Spanien. Nicht so toll für einen WM-Kandidaten …

Zum dritten Mal in Folge kommt beim Spanien-GP das Safety-Car zum Einsatz. Zum neunten Mal scheppert es in Barcelona bereits in Runde 1.

Und noch etwas Historie: Auf den Tag genau vor 68 Jahren, am 13.05.1950 wurde der erste Formel-1-GP gefahren. Guiseppe Farina gewann damals in Silverstone.


Den GP von Spanien bei TVNOW.de und in der TV NOW App online ansehen.

So lief das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya: Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Ergebnisse vom Großen Preis von Spanien im Überblick.