Spanien: Arbeitslosigkeit auf Rekordhoch

14. Februar 2016 - 20:12 Uhr

Die Arbeitslosigkeit in Spanien klettert auf immer neue Rekordwerte. In dem Euro-Krisenland erreichte die Arbeitslosenquote im dritten Quartal 25,0 Prozent, wie das nationale Statistikinstitut INE mitteilte. Insgesamt waren Ende September in Spanien knapp 5,8 Millionen Menschen arbeitslos, 85.000 mehr als im zweiten Vierteljahr.

Die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone hat die zweithöchste Arbeitslosigkeit in der Europäischen Union. In Griechenland lag die Quote zuletzt bei 25,1 Prozent. Eine Besserung ist in beiden Ländern nicht in Sicht.