Spandaus Wasserballer weiter ohne Sieg in Champions-League

Ein Wasserball landet im Wasser. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild
Ein Wasserball landet im Wasser. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

01. Dezember 2021 - 22:30 Uhr

Berlin (dpa/bb) ? Die Wasserballer vom deutschen Rekordmeister Spandau 04 warten weiter auf den ersten Sieg in der Champions-League-Hauptrunde. Bei Titelverteidiger Pro Recco Genuay gab es am Mittwochabend eine klare Niederlage. Die Italiener gewannen mit 14:9 (5:3, 5:3, 1:0, 3:3) und führen die Achter-Tabelle weiter mit der Maximalpunktzahl von zwölf Zählern an.

Spandau 04 ist mit einem Zähler aus der 11:11-Heimpartie gegen Waspo Hannover Vorletzter hinter Roter Stern Belgrad (3 Punkte) und vor Steaua Bukarest (0). Die vier Gruppenersten erreichen das Finale der besten Acht im Juni 2022 in Belgrad.

Spandaus Vorhaben, ohne Angst in die Partie zu gehen, war anfangs angesichts des großen Angriffsdrucks der Gastgeber nur schwer zu erkennen. Nach und nach kamen die Berliner aber besser zur Geltung, verkürzten auf 3:4 und mehrfach auf Zwei-Tore-Rückstände. Genua setzte sich jedoch dank individueller Klasse und spielerischer Dominanz klar durch. Spandau leistete achtbar Widerstand, konnte Pro Recco aber nicht ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Tore für die Gäste erzielten neun verschiedene 04-Akteure.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-221165/2

Quelle: DPA