Space Force: Ein bisschen wie Star Wars

Donald Trump schickt Militär in den Weltraum

United States President Donald Trump delivers remarks as he signs Space Policy Directive 4 in the Oval Office of the White House in Washington, DC on February 19, 2019. The policy directive is the next step in establishing the Space Force, a new military
United States President Donald Trump delivers remarks as he signs Space Policy Directive 4 in the Oval Office of the White House in Washington, DC on February 19, 2019. The policy directive is the next step in establishing the Space Force, a new military
© SplashNews.com

20. Februar 2019 - 10:48 Uhr

Streitkräfte für den Weltraum

Bewaffnete US-Soldaten waren schon so ziemlich überall auf der Welt, nur im Weltraum noch nicht. Das soll sich ändern. Präsident Donald Trump will Streitkräfte für den Weltraum aufbauen. Dazu hat er nun ein Dekret unterzeichnet. "Mit der heutigen Maßnahme werden wir dafür sorgen, dass unser Volk sicher ist, dass unsere Interessen geschützt sind, und dass unsere Macht weiterhin unübertroffen bleibt", sagte der US-Präsident.

Konkurrenz durch China und Russland

Trump sprach davon, dass die Führungsrolle der USA bedroht werde - von wem sagte er nicht. Er könnte Russland gemeint haben. Das Land steht seit jeher in Konkurrenz zu den Amerikanern. Allerdings arbeiteten US-Astronauten und russische Kosmonauten in den vergangenen Jahrzehnten auch vertrauensvoll zusammen, etwa auf der Raumstation ISS. Vielleicht meinte er auch China. Das Land hat ebenfalls ein Weltraumprogramm ins Leben gerufen und möchte bis 2030 eine bemannte Station auf dem Mond aufbauen.

Im Video: Donald Trump veröffentlicht „Space Force“-Idee

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Baut Russland Satellitenwaffen?

Aber auch Streitkräfte? In den USA gibt es schon lange Befürchtungen, dass Russland Satellitenwaffen baut. Sollte das tatsächlich so sein, wären diese eine große Gefahr - allein dadurch, dass sie amerkanische Satelliten beschädigen könnten. Es ist aber auch die Frage, wie sich Trump seine "Space Force" genau vorstellt. Er sagte, diese solle militärische Weltraumeinheiten für die Verteidigung "organisieren, ausbilden und ausrüsten". Unter anderem sollen die Weltraumstreitkräfte eng mit dem Geheimdienst zusammenarbeiten. Bereits jetzt betreiben die Amerikaner zahlreiche Spionagesatelliten.

Reagan versuchte so etwas schon - und scheiterte

Das Projekt erinnert an die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Damals rief US-Präsident Ronald Reagan ein ähnliches Programm ins Leben. Er wollte fliegende Laserkanonen in die Erdumlaufbahn schicken, die dort russische Raketen abschießen sollten. Die Idee überforderte den Stand der Technik jedoch heillos und daraus wurde nichts. Ob Trump es besser macht? Zumindest er selbst dürfte davon überzeugt sein.