2019 M02 12 - 15:09 Uhr

Das Armutsrisiko in Sachsen ist vergleichsweise gering. Die Lage der Menschen habe sich gebessert, sagte Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) am Dienstag bei der Vorstellung des jüngsten Sozialberichts 2005 bis 2015 in Dresden. So seien Einkommen und Lebenserwartung gestiegen - bei abnehmender Zahl von Einwohnern und Erwerbstätigen. Laut Klepsch ist die Alterung der Gesellschaft die größte Herausforderung der kommenden Jahre. In kreisfreien Städte wachse die Bevölkerung, in Landkreisen schrumpfe sie und dort steige zugleich die Zahl der Älteren. Medizinische Versorgung und Organisation der Pflege müssten angepasst werden.

Quelle: DPA