Souveräner Start in die WM-Quali: Alle Stimmen zu Norwegen - Deutschland

4. September 2016 - 23:34 Uhr

Kimmich nutzt seinen "Freiraum"

Hausaufgaben gemacht. Mit einem 3:0 in Norwegen zum WM-Quali-Auftakt ist Weltmeister Deutschland in die Mission Titelverteidigung gestartet. Alle Stimmen aus Oslo im Überblick:

Joachim Löw (Bundestrainer): "Wir haben das gut gemacht und sehr souverän gespielt. Norwegen war heute nicht der stärkste Gegner, aber auch, weil wir gut gestanden und den Ball gut laufen gelassen haben. Das Spiel im letzten Drittel - da müssen wir weiterhin dran arbeiten. Und im Umschaltspiel dauert es auf dem Weg nach vorne noch manchmal etwas zu lange. Es wäre mir lieber gewesen, wenn Thomas Müller bei der EM getroffen hätte, aber heute war es natürlich auch wichtig."

Thomas Müller (Mittelfeld/Doppeltorschütze): "Grundsätzlich haben wir ein gutes Auswärtsspiel gemacht, die Richung stimmt. Auch wenn wir mit dieser Mannschaft immer Luft nach oben haben. Heute hätten wir mit Sicherheit noch mehrere Tore schießen können."

Mario Götze (Sturm): "Wir haben von der ersten Minute an gezeigt, dass wir gewinnen wollen.
Man hat auf dem Platz gesehen, dass jeder wollte. Wir haben souverän gewonnen, wir haben es wirklich sehr gut gemacht."

Joshua Kimmich (Abwehr/Torschütze): "Mein erster Treffer ist für mich besonders, ich schieße ja nicht so viele Tore. Ich hatte viel Freiraum, konnte viel flanken. Mich freut es, wenn wir so viele junge Spieler auf dem Platz haben wie heute."​ 

Per-Mathias Högmo (Nationaltrainer Norwegen): "Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt, aber ich hatte gehofft, dass wir im Mittelfeld etwas aggressiver spielen würden. Beim Stand von 0:1 hatten wir eine große Chance, die muss man gegen Deutschland einfach nutzen. Was mich am meisten enttäuscht hat, ist, dass wir bei den Kontersituationen nicht sorgfältiger mit dem Ball umgegangen sind."