Sommerzeit behalten oder abschaffen? Rekord-Teilnahme bei "Uhr-Abstimmung" der EU

17. August 2018 - 13:53 Uhr

EU-Kommission will wissen, was Europas Bürger denken

Europa hat gefragt und stolze 4,6 Millionen Europäer haben geantwortet. Soviele haben an der EU-Umfrage zu einer möglichen Abschaffung der Sommerzeit teilgenommen. Dies sei im Vergleich zu anderen öffentlichen Befragungen ein Rekord, sagte ein Sprecher der Brüsseler Behörde. Das Ergebnis soll in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Die Befragung begann am 4. Juli begonnen und ging in der Nacht zum Freitag zu Ende.

Was meinen Sie über die Zeitumstellung?

Manche Menschen lieben die Sommerzeit, anderen geht sie auf den Senkel. Wie geht es Ihnen damit?

Sommerzeit gibt es in Deutschland seit 1980

Unter anderem wurden die Teilnehmer gefragt, welche Erfahrungen sie mit dem Wechsel von Winter- auf Sommerzeit gemacht haben und ob sie für eine Abschaffung der Zeitumstellung sind. Die Brüsseler Behörde hatte die Befragung Anfang Juli gestartet.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Erhoffte Energieeinsparung ist nie eingetreten

"Abends  bleibt es länger hell": Dieses Argument bemühen Befürworter der Sommerzeit
"Abends bleibt es länger hell": Dieses Argument bemühen Befürworter der Sommerzeit gern.
© dpa, Patrick Pleul

Die EU-Kommission prüft derzeit Forderungen nach einer Abschaffung der umstrittenen Zeitumstellung. Die Behörde betont jedoch, die Umfrage sei nur ein Teil der Bewertung und kein Referendum. Falls sie zu dem Schluss kommt, dass die Zeitumstellung abgeschafft werden sollte, könnte sie einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorlegen. Dem müssten Europaparlament und EU-Staaten allerdings noch zustimmen.

Der gesundheitspolitische Sprecher der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Peter Liese (CDU), erwartet bei der Online-Umfrage eine große Mehrheit für die Abschaffung. "Die erhoffte Energieeinsparung ist nicht eingetreten und viele Menschen leiden unter der Zeitumstellung", sagte Liese.

In Deutschland gibt es die Sommerzeit seit 1980, seit 1996 stellen die Menschen in allen EU-Ländern die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück.