Die Top 5 der Reiseländer in Europa

Wohin können wir im Corona-Sommer in den Urlaub fahren?

Können Deutsche noch diesen Sommer in die kroatische Region Dalmatien reisen?

11. Mai 2020 - 10:54 Uhr

Sommerurlaub 2020 trotz Corona?

Die Corona-Reisewarnung besteht mindestens noch bis zum 14. Juni. Dennoch machen die neuen Lockerungen bezüglich Reisen innerhalb Deutschlands Hoffnung, dass wir vielleicht im Sommer doch noch unseren Urlaub außerhalb des Landes verbringen können. Zwar ist momentan kaum absehbar, welche Auslandsziele im Sommer überhaupt bereist werden können - aber zumindest vorbereiten kann man sich ja schon einmal. Und ein bisschen träumen kann auch in Corona-Zeiten nicht verkehrt sein.  

Dabei orientieren sich urlaubshungrige Reisende vor allem an den europäischen Ländern, die in der Corona-Krise frühe Lockerungen versprechen. Wir sagen, welches laut einer Umfrage des Buchungsportals "HomeToGo" die gefragtesten Reiseziele der Deutschen im Corona-Sommer 2020 sind.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Top 5 Reiseländer im Corona-Sommer

  • Deutschland:
    Geschlossene Grenzen und Flugzeuge am Boden machen Fernreisen für den Sommerurlaub höchst unwahrscheinlich. Kein Wunder, dass sich die meisten nach Ferienwohnungen und Ferienhäusern im eigenen Land umsehen.

  • Kroatien:
    Die kroatische Regierung vermeldet die Grenzöffnung und sogenannte Tourismus-Korridore: Urlauber, die nachweisen können, dass sie nicht mit dem Corona-Virus infiziert sind, können einreisen. Auch wenn dies noch Fragen aufwirft, suchen sich bereits viele nach Ferienunterkünften in Kroatien um.

  • Schweden:
    Die Schweden gelten als das Land mit den liberalsten Corona-Schutzmaßnahmen. So saßen die Bürger dort unter Sicherheitsauflagen sogar in Cafés, während sich große Teile der Weltbevölkerung im Lockdown zu Hause befand. Das dünn besiedelte Land ist vor allem im Sommer ein sehr reizvolles Ziel und daher auf Platz 3 der meist gesuchten Ziele für frei stehende Ferienhäuser in der Natur.

  • Dänemark:
    Erst Anfang Mai wurde vermeldet: Die Grenze zu Dänemark könne bald wieder geöffnet sein - allerdings erst mal nur von deutscher Seite. Wann es mit dem Tourismus weitergehen kann, ist noch nicht klar. Dennoch sorgen die Aussicht auf Sandstrände, puristisches Design und Königspaläste für zahlreiche Suchanfragen für das skandinavische Nachbarland.

  • Österreich:
    Österreich war das erste Land, das verkündete, für deutsche Urlauber zeitig die Grenzen öffnen zu wollen. In Hoffnung auf schöne Wanderungen in den Bergen und Baden im Bergsee suchen viele nach Ferienwohnungen im Nachbarland.

Sicherheit geht vor - auch bei Stornierungen

Urlauber sollten trotz allem Optimismus dennoch auf Sicherheit setzen und über Portale buchen, bei denen eine etwaige Stornierung auch wenige Tage vor Reisebeginn noch möglich wäre, rät RTL-Reiseexperte Ralf Benkö. Auch viele Hotels bieten diesen Service aktuell. Die Lage vor Ort lässt sich, je nachdem wie weit der Urlaub in der Zukunft liegt, noch nicht abschätzen. Sicher ist hingegen, dass in den Hotels besondere Sicherheitsmaßnahmen gelten, die eine weitere Ausbreitung des Coronavirus stoppen sollen.

Videoplaylist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen sollten

TVNOW-Doku: Was wir aus der Krise lernen

Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind? Sehen Sie hierzu die TVNOW-Doku: "Was wir aus der Krise lernen".