Hündin "Hexe" ist extrem scheu

Caro und Andreas: Bei Hündin "Hexe" hilft nur noch der Hundeflüsterer

05. November 2020 - 8:21 Uhr

Der „Hundeflüsterer“ von Mallorca soll helfen

"Hexe", die vierjährige Hündin der Robens, ist extrem scheu. Sie verlässt das Haus nicht und lebt nur in Haus und Garten der Robens. Nun soll der "Hundeflüsterer" von Mallorca helfen.

Geht "Hexe" heute das erste Mal Gassi?

Vor drei Jahren haben Caro und Andreas ihre "Hexe" aus dem Tierheim geholt, doch der kleine Hund will immer noch nicht mit ihnen Gassi gehen. "Wir haben gedacht, die braucht Zeit", meint Andreas. "Wir haben alles versucht, wir brauchen dich." Hundecoach José Arce hat schon einiges gesehen und weiß, dass die Robens nur das Beste für das Tier wollen. Trotzdem redet er ihnen ins Gewissen: "Du denkst, sie leidet, wenn du sie anleinst und mit rausnimmst. Aber sie leidet viel mehr, wenn sie nicht spazieren geht."

Jetzt sollte es also losgehen mit dem ersten Ausflug, doch "Hexe" macht sich aus dem Staub. Sie verkriecht sich in einer Hecke und flitzt dann unter eine Ecke des Pools. Mit vereinten Anstrengungen können Caro und Andreas den Hund herausholden und wollen nun endlich loslegen.

"Hexe" soll lernen, dass ihr an Caros und Andreas' Seite nichts passieren kann. Wie der erste Ausflug so aussieht, könnt ihr im Video sehen.

Ganze Folgen "Caro und Andreas – 4 Fäuste für Mallorca" findet ihr auch auf TVNOW