Sommer-Hitze ist da – 37 Grad, aber Temperatursturz in Sicht

Heute gibt's den heißesten Tag des Jahres

Heute ist der vorerst heißeste Tag des Jahres. Die Sahara-Hitze breitet sich weiter Richtung Norden aus. Verbreitet gibt es 34, 35 Grad, örtlich steigt die Quecksilbersäule noch höher, 37 Grad sind keine Seltenheit. Selbst auf dem Brocken kann die 25-Grad-Marke geknackt werden, das wäre ein Sommertag. Aber: Die Hitze ist nicht von Dauer. Schon am Mittwoch droht Ungemach in Form von heftigen Gewittern.

Wetter, Hitze
Heute ist der Tag für einen Schwimmbad-Besuch.
dpa, Felix Kästle

Doch bis dahin gilt es, die Sonne zu genießen. Wer den heutigen Tag nicht für einen Schwimmbad-Besuch oder einen Gang zum Badesee nutzt, der ist selbst schuld, denn schon am Mittwoch könnte es dafür zu spät sein. Zumindest im Südwesten, denn da wird es die ersten Wärmegewitter geben.

Die Unwetter werden nach den aktuellen Prognosen sehr heftig ausfallen. Es bestehen schon Vorwarnungen für das Saarland, die Pfalz, das Rheinland und den Raum Frankfurt. Hagel, Starkregen und Gewitter mit vielen Blitzen werden Abkühlung bringen. Dann ist es nicht mehr ratsam, sich am Badesee aufzuhalten.

Erste Ozonwarnungen

Im Osten kommt die Hitze heute erst an, sie wird sich da aber auch bis Donnerstag halten. Vorsicht ist geboten wegen der hohen Ozonwerte. Besonders ältere Menschen sollten sich nicht zu lange in der Sonne aufhalten und für die ganz Kleinen heißt es: Sonnenschutzfaktor 50 muss her.

Und, Achtung: Erstmals ist in Deutschland in diesem Jahr die Ozon-Warnschwelle überschritten worden. An der Mess-Station in Baden-Baden wurden bereits am Montag mehr als 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft gemessen, teilte die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) mit.

Von ungewohnten körperlichen Anstrengungen und sportlichen Ausdauerleistungen im Freien werde daher besonders nachmittags und abends abgeraten. Dann treten die höchsten Ozonwerte auf.

Richtung Wochenende werden die Temperaturen auf ein erträgliches Maß fallen. Zwischen 20 und 25 Grad sind weiter drin – alles normal also.