RTL News>News>

Somalia: Rebellen verlassen Mogadischu

Somalia: Rebellen verlassen Mogadischu

Die Rebellen der islamistischen Al-Schabaab-Miliz in Somalia geben ihre Positionen in der Hauptstadt Mogadischu auf. Ein Regierungssprecher sagte, der Abzug der Rebellen sei ein "goldener Tag" für Somalia. Ein Rebellensprecher sagt in einem von Al-Schabaab-Radiosender, der Rückzug sei taktischer Natur, in anderen Städten des Landes bleibe die Miliz präsent.

Im Laufe des Jahres ist es Soldaten der afrikanischen Friedenstruppe und der vom Westen unterstützten Regierung gelungen, die Extremisten in der Hauptstadt immer weiter zurückzudrängen. Während des seit vier Jahren andauernden Aufstands der Islamisten-Gruppe hat sich deren Miliz noch nie vollständig aus der Hauptstadt zurückgezogen. Zehntausende Menschen sind in dieser Zeit durch Gewalttaten ums Leben gekommen. Seit dem Sturz von Diktator Mohamed Siad Barre vor 20 Jahren hat das Land am Horn von Afrika de facto keine funktionierende Zentralgewalt mehr.