RTL News>News>

Soldaten stürmen Tahrir-Platz in Kairo

Soldaten stürmen Tahrir-Platz in Kairo

In Kairo ist es den zweiten Tag in Folge zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen. Soldaten mit Schlagstöcken stürmten den Tahrir-Platz im Zentrum der ägyptischen Hauptstadt, schlugen auf die Menschen ein und setzten deren Zelte in Brand. Zuvor hatten Demonstranten bei den Protesten gegen die Militärregierung mit Steinen geworfen und Sicherheitskräfte angegriffen.

Seit Freitag wurden bei den Straßenschlachten nach Angaben der Regierung zehn Menschen getötet und mehr als 440 verletzt. Unter den Toten war auch der hohe Geistliche Emad Effat. Seine Ehefrau sagte Reuters, er sei erschossen worden. Die französische Regierung sprach von einem "exzessiven Gewalteinsatz" gegen die Demonstranten. Es sind die schwersten Zusammenstöße seit dem Ausbruch des Volksaufstandes,

der im Februar zum Sturz von Präsident Husni Mubarak führte.