Frankfurt und Wolfsburg müssen bangen

Gladbach ist wieder voll im Rennen um die Tickets für die K.o.-Phase

8. November 2019 - 11:21 Uhr

Borussia Mönchengladbach hat seine Chancen auf die K.o.-Phase mit dem Last-Minute-Sieg gegen die AS Rom wieder rapide erhöht. Wolfsburg verpasst eine bessere Ausgangslage und die Eintracht aus Frankfurt bangt nach der Pleite gegen Standard Lüttich wieder um das Ticket für die Runde der letzten 24 Mannschaften.

Was Trainer Marco Rose, Siegtorschütze Marcus Thuram und Denis Zakaria nach dem Spiel zu sagen hatten, sehen Sie im Video.

Gladbach: Wieder gute Chancen

Vor dem Rom-Spiel hieß es bei der Borussia: Verlieren verboten! Dank dem sensationellen Treffer von Marcus Thuram in der Nachspielzeit kann die Fohlen-Elf beruhigt in die letzten beiden Partien gehen. Den direkten Vergleich gegen Rom hat Mönchengladbach schon mal gewonnen, in der Gruppe J bedeutet das aktuell Rang zwei. Die Ausgangsposition ist damit wieder deutlich besser, gewinnen sollte der VfL die Spiele gegen Istanbul und Wolfsberg trotzdem. 

Frankfurt: Träume drohen zu platzen

Vor der Partie gegen Standard Lüttich hatte Frankfurts Trainer Adi Hütter vom "Geschmack eines K.o-Duells" gesprochen. Das hat die Eintracht ganz bitter verloren und bangt nun um das Weiterkommen. Der FC Arsenal ist mit 10 Punkten so gut wie durch, Lüttich und Frankfurt sind punktgleich auf den Plätzen zwei und drei, Guimaraes hat erst einen Zähler. Als nächstes wartet auf die Frankfurter Adler das Gastspiel in London und zum Abschluss kommen die Portugiesen von Guimaraes in die Commerzbank-Arena. 

Wolfsburg: Noch alles möglich

Das Duell um die Tabellenspitze hat der VfL Wolfsburg gegen den KAA Gent verloren. Damit geraten auch die Wölfe in den ausstehenden beiden Partien unter Zugzwang. Gegen St. Etienne und Oleksandrija hat die Autostadt aber noch alles selbst in der Hand.

Alle Ergebnisse & Tabellen finden Sie hier!