RTL News>News>

So erlebte RTL-Reporter Christian Wilp den Flug in Angela Merkels Pannenmaschine

So erlebte RTL-Reporter Christian Wilp den Flug in Angela Merkels Pannenmaschine

Regierungsflugzeug musste wegen einer ernsten Panne umkehren

Angela Merkel wachte am Freitagmorgen dort auf, wo sie es eigentlich nicht geplant hatte: nämlich in Bonn statt in Buenos Aires. Dort sollte sie eigentlich pünktlich zum G20-Gipfel eintreffen, doch das Regierungsflugzeug kehrte wegen einer ernsten Panne zurück nach Deutschland. Unser Reporter Christian Wilp saß zusammen mit der Kanzlerin am Flughafen Köln/Bonn fest und berichtet, wie er den Pannenflug erlebt hat.

RTL-Reporter Wilp: Funksystem war an Bord komplett ausgefallen

Kanzlerin Angela Merkel verließ den Airbus der Bundesregierung am Donnerstagabend im nasskalten Köln statt im warmen Argenitinien. Vizekanzler Olaf Scholz und die vielen Journalisten an Bord auf dem Flug zum G20-Gipfel mussten eine Zwangspause in Köln einlegen.

Den Auftakt des Treffens der Staats- und Regierungschefs in Buenos Aires werden sie nun verpassen. So auch ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump, das ursprünglich für heute angesetzt war.

Die Lage soll sehr kritisch gewesen sein, berichtet RTL-Reporter Christian Wilp, der auch im Flieger saß. Wie er den entscheidenden Moment erlebte, erzählt er im Video.

Kanzlerin Angela Merkel fliegt wie ein Tourist nach Südamerika

Die Regierungsmaschine drehte über den Niederlanden um und landete schließlich in Köln/Bonn. Merkel sprach von einer "ernsthaften Störung“. Offenbar ist das Funksystem der Maschine komplett ausgefallen - das gilt in der Luftfahrt als gefährlicher Notfall. Deswegen haben sich die Piloten direkt dazu entschlossen, den Flug abzubrechen.

Bundeskanzlerin Merkel musste die Nacht daraufhin in einem Bonner Hotel verbringen. Anschließend flog sie mit einer Maschine der deutschen Luftwaffe nach Madrid. Von dort aus fliegt sie via Linienflug weiter Südamerika weiter - wie ein ganz normaler Tourist und mit einer viel kleineren Delegation.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Nicht die erste Panne mit dieser Regierungsmaschine

Der Zwischenfall am Airport Köln/Bonn ist nicht die erste Panne einer deutschen Regierungsmaschine. Erst vor rund einem Monat war mit demselben Flieger, der "Konrad Adenauer", Vizekanzler Olaf Scholz in Asien gestrandet. Auch er wurde kurzfristig auf einen Linienflug nach Deutschland umgebucht.