So entspannt kann arbeiten sein: Ärzte in Neapel haben jahrelang blaugemacht

06. März 2017 - 8:54 Uhr

Dafür mussten die Patienten monatelang warten...

Dass Italiener das Dolce Vita, also das süße Leben lieben, ist bekannt. Doch was jetzt in einem Krankenhaus in Neapel ans Licht kam, ist ein Skandal der im ganzen Land für Empörung sorgt. Fast 100 Mitarbeiter und Ärzte haben dort über Jahre hinweg in ihrer Arbeitszeit lieber Tennis gespielt oder sind ganz anderen Jobs nachgegangen. Kollegen haben dafür ihre Zeitkarten abgestempelt.

So macht Arzt sein Spaß, werden Sie sich wohl denken. Es wäre auch jammerschade, wenn man als Chefarzt eines Krankenhauses nicht noch genügend Zeit finden würde für die schönen Dinge des Lebens, wie zum Beispiel Tennis spielen. "Dafür mussten die Patienten monatelang warten", berichtet RTL-Reporter Udo Gümpel aus Neapel.

94 von 500 Krankenhausmitarbeitern hat die Polizei bei ihrer heimlichen Überwachung als Jobschwindler überführt. 55 von ihnen wurden sofort festgenommen. "Alle haben systematisch ihre Pflichten verletzt und haben ihre Anwesenheit einfach von Kollegen vortäuschen lassen", so der zuständige Staatsanwalt Alfonso d'Avino. Bis zum Prozess stehen die Blaumacher-Betrüger nun unter Hausarrest. Sie müssen unter Aufsicht im Krankenhaus arbeiten statt faulenzen.