Snoop Dogg: Zahlen sind ihm egal

© BANG Showbiz

19. August 2019 - 9:00 Uhr

Snoop Dogg schert sich nicht um Plattenverkäufe.

Der 47-jährige Rapstar ist ohne Frage einer der erfolgreichsten Musiker der Welt, betonte aber nun, sich selbst am jetzigen Punkt in seiner Karriere nicht anhand der Anzahl der Tonträger zu bewerten, die er verkauft. Auf die Frage, was ihn beim Musikmachen noch aufgeregt werden lässt, antwortete der Star gegenüber 'Billboard': "Ich liebe die Art, wie sich gute Musik anfühlt. Auch wenn es nicht meine ist, ich liebe es einfach, wie dieser Sch*** sich anfühlt. Aber wenn es meine ist, fühlt es sich sogar noch besser an, weil ich in der Lage bin, sie zu erschaffen. Ich habe zuvor schon an Projekten gearbeitet, die nicht gut waren, aber sie fühlten sich für mich gut an. Und das ist alles, das mich kümmert. Es ist mir egal, ob es acht Millionen, 100.000, 22.000 oder 17 sind. Wen interessiert's? Wenn du es nicht für das Gefühl machst, dann machst du es aus den falschen Gründen. Du solltest es nie tun, um Geld zu scheffeln oder berühmt zu werden. Das ist nicht, worauf dieses Spiel aufgebaut ist. Jeder, der jemals erfolgreich oder ein Megastar war? Sie lieben zu allererst diesen Sch***, mehr als alles."

Snoop verriet auch, keine Angst davor zu haben, 50 zu werden. Er erklärte, 50 sei im Musikgeschäft "jung" gewesen, bevor die Rap-Musik in den 90ern und frühen 2000ern eine Explosion erlebte. "Sobald Rap dazu kam, gab es da ein Limit beim Alter, als könntest du nur 30 werden und dann wirst du als alt und ausgelaugt angesehen. Nee... LL Cool J, Ice Cube, Will Smith, da gibt es viele Brüder, die in diese Welt eingedrungen sind und ihr Portfolio vielfältiger machten, indem sie was anderes außer Rap gemacht haben. Aber Rap ist ihr Fundament. Und es steht mir gut", so der Star.

BANG Showbiz