Smedley: Massa wieder in Titelform

Rob Smedley (links) sieht Felipe Massa (rechts) wieder in einer ähnlichen guten Form wie 2008.
Rob Smedley (links) sieht Felipe Massa (rechts) wieder in einer ähnlichen guten Form wie 2008.
© Getty Images, Bongarts

11. Februar 2016 - 16:29 Uhr

Rob Smedley wähnt Felipe Massa wieder auf dem Niveau, das ihm 2008 fast zum Weltmeister gemacht hätte. "Er ist genauso gut wie damals. Er hat nichts verloren", sagte der Chefingenieur von Williams im Gespräch mit 'Autosport'.

Der Brasilianer, dem vor acht Jahren nur ein WM-Punkt zur Krone fehlte, sei wegen seiner Erfahrung sogar noch einen Schritt weiter, meint Smedley: "Über die letzten beiden Jahre hat er verstanden, wie man besser mit den Reifen umgeht."

Seit seinem Wechsel von Ferrari zu Williams im Jahr 2014 stand Massa fünf Mal auf dem Podium, blieb aber in der Gesamtwertung jeweils hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. "Valtteri ist ein enormes Talent für die Zukunft und hat begonnen, Leistung zu bringen, und plötzlich gibt es Felipe, der es mit ihm aufnimmt", so Smedley: "Sie sind absolut auf demselben Level."

Der Grund dafür, dass Massa wieder vorne mitfährt, klingt simpel. "Felipe war immer so gut, aber ich denke, er fühlt sich hier einfach wohl. Er ist jemand, der Respekt braucht, der geschätzt werden muss, und dem zugehört werden muss. Das sind drei Grundanforderungen, die bessere Frage ist daher nicht, warum können wir das Beste aus ihm herausholen, sondern warum konnten es andere Leute nicht", sagte Smedley mit Blick auf Ferrari, wo sich Massa meist nur mit der Rolle des Wasserträgers begnügen musste.