Smartphone-Selfies: Blaues Display-Licht lässt die Haut altern

22. Juni 2018 - 15:56 Uhr

Zu viele Selfies schaden nicht nur den Augen

Ein Selfie hier, ein Selfie dort: Dass das für die Augen nicht optimal ist, kann man schon mal gehört haben. Aber an Hautschäden denkt wohl keiner, wenn er mal wieder in die Smartphone-Kamera lächelt. Die Gefahr soll im blauen Licht lauern, das vom Display flimmert.

Blaues Licht dringt tief in die Haut ein

Mehreen Baig ist eine echte Selfie-Queen. 50 Selbstporträts pro Tag sind für die Londoner Bloggerin keine Seltenheit, und das bedeutet: 50-mal täglich belastet das blaue Licht des Bildschirms nicht nur ihre Augen, sondern auch ihre Haut. Auf einer medizinischen Spezialaufnahme, die Mehreen von sich hat machen lassen, sollen sogar zahlreiche Blaulichtschäden zu sehen sein. Aber kann das sein?

Hautärztin Yael Adler klärt auf: "Experten haben festgestellt, dass nicht nur UV-Strahlung aus der Sonne schädlich ist, sondern auch die daran angrenzenden Lichtarten. Und das blaue Licht, was direkt nach dem UV-Licht auf dem Lichtstrahl kommt, das kann auch die Haut schädigen." Weil das langwellige blaue Licht tief in die Haut eindringe, könne es die Haut altern lassen sowie Flecken und Falten verursachen, erklärt die Expertin. Der Aufnahme der Bloggerin misst Yael Adler jedoch keine Bedeutung zu: "Ich glaube, dass kein Arzt und auch kein Mensch auf dieser Welt sagen könnte, dieser Fleck komme jetzt aber vom Handy."

Zwar strahlt uns das blaue Licht nicht nur vom Smartphone, sondern auch vom Computer und vom Fernseher an. Grund zur Panik besteht aber nicht: Es gibt Möglichkeiten, die Strahlung und damit die Gefahr zu reduzieren. Wie Sie sich schützen können, erfahren Sie im Video.