Slowenen wählen neues Parlament

14. Juli 2014 - 8:41 Uhr

Im Euroland Slowenien haben die vorgezogenen Parlamentswahlen begonnen. Rund 1,7 Millionen Bürger sind stimmberechtigt. Nach dem Zerbrechen der Mitte-Links-Regierung war das Parlament vorzeitig aufgelöst worden. Die besten Chancen werden dem Juraprofessor Miro Cerar eingeräumt, dessen SMC-Partei erst im letzten Monat gegründet wurde.

Der wegen Korruption im Gefängnis sitzende konservative Oppositionsführer Janez Jansa dürfte mit seiner SDS auf dem zweiten Platz landen, ergaben die Umfragen.