Slowakei führt Schuldenbremse ein

14. Februar 2016 - 18:42 Uhr

Unter dem Druck der Euro-Krise hat die Slowakei eine Schuldenbremse verabschiedet. Im Parlament stimmte auch die Opposition für die Verfassungsänderung, die die Verschuldung des Euro-Mitglieds deckeln und den Staatshaushalt langfristig stabilisieren soll. Die Schuldenlast der Slowakei liegt unter dem Durchschnitt in der Euro-Zone.

Die Staats- und Regierungschefs der EU unternehmen in Brüssel einen weiteren Anlauf für eine umfassende Lösung der Schuldenkrise. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy haben sich vor dem EU-Gipfel auf gemeinsame Vorschläge zur Euro-Rettung verständigt, darunter eine Schuldenbremse in allen Euro-Staaten.