Festnahme nach Tierquälerei

Mann würgt Hund seiner Ex-Freundin mit der Leine

Shane Mitchell hatte den Welpen seiner Ex-Freundin mitgenommen und ihn mit der Leine gewürgt. Quelle: ring.com

14. Mai 2020 - 16:39 Uhr

Ex-Freund zog den Welpen an der Leine hoch

Shane Mitchell aus Slidell im US-Bundesstaat Louisiana nahm nach einem Streit den Welpen seiner Ex-Freundin ohne Erlaubnis einfach mit. Als der 30-Jährige mit dem Dobermann an der Haustür der Frau auftauchte, drohte sie ihm, die Polizei zu rufen. Daraufhin wurde der Mann wütend, zog den Hund an der Leine hoch und würgt das junge Tier vor den Augen der Besitzerin. 

Polizei findet Dobermann im Apartment des Mannes

Die Beamten fanden den Dobermann im Apartment von Shane Mitchell und brachten ihn wieder zurück zu seiner Besitzerin.
Die Beamten fanden den Dobermann im Apartment von Shane Mitchell und brachten ihn wieder zurück zu seiner Besitzerin.

Die Besitzerin von Rubyjean traute sich am 10 Mai nicht aus ihrer Wohnung. Sie musste mit ansehen, wie ihr Ex-Freund den Hund würgte. Die Cam an der Tür zeichnete die unfassbare Tat auf. Im Video ist zu hören, wie die Besitzerin kreischt und ihn bittet, damit aufzuhören. Dann endet die Aufnahme auf. Anschließend soll der 30-Jährige sich geweigert haben, den Hund seinem Frauchen zurückzugeben.

Die Polizei in Slidell hat Mitchell wegen Tierquälerei festgenommen. Die Beamten fanden Rubyjean gesund und munter im Apartment des Ex-Freundes. "Ich hatte Magenprobleme beim Anschauen dieses Videos. Wie jemand ein wehrloses Tier verletzen kann, ist mir ein Rätsel", sagte Randy Fandal, Polizeichef von Slidell. "Ich hatte heute Nachmittag die Gelegenheit, Rubyjean zu treffen, und sie war so süß und artig."

Der Welpe hat zum Glück überlebt und ist wieder unversehrt bei seiner Halterin . Mitchell sitzt noch in Untersuchungshaft.