RTL News>

Skurrile Show: Roboter ersetzen Cheerleader in japanischer Baseball-Liga

Völlig irre Show

Roboter ersetzen Cheerleader in japanischer Baseball-Liga

Mehr als nur ein "Robo-Dance"

Nanu, wer tanzt denn da? Weil derzeit auch in der japanischen Profi-Baseball-Liga aufgrund der Corona-Pandemie außer des Teampersonals niemand im Stadion sein darf, kamen die Veranstalter auf eine völlig Corona-freie Idee: Um vor dem Anpfiff eine Show zu bieten, treten Roboter als Cheerleader auf und tanzen zur lauten Stadion-Musik. Wie gut das Rhythmusgefühl der Maschinen tatsächlich ist, sehen Sie oben im Video.

Roboter besser als Sexpuppen

Schon in Südkorea hatte man versucht, auf künstliche Art und Weise für Stimmung auf den Stadionrängen trotz Corona zu sorgen. Der Plan, Sexpuppen auf die Tribünen zu setzen, ging allerdings nach hinten los.

Der FC Seoul musste dafür eine Rekordstrafe zahlen . Immerhin: Für tanzende Roboter drohen wohl keine teuren Konsequenzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.