Das erste Gold ist da!

Mixed-Team der deutschen Skispringer holt WM-Titel

Die deutschen Skispringerinnen und Skispringer im Freudentaumel nach ihrem Sieg bei der Heim-WM.
Die deutschen Skispringerinnen und Skispringer im Freudentaumel nach ihrem Sieg bei der Heim-WM.
© REUTERS, KAI PFAFFENBACH, sw

28. Februar 2021 - 19:59 Uhr

"Maschine" Geiger macht alles klar

Da ist sie, die erste Goldmedaille bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Oberstdorf! Katharina Althaus, Markus Eisenbichler, Anna Rupprecht und Karl Geiger werden ihrem Favoriten-Status gerecht und siegen bei der Heim-WM im Mixed-Wettbewerb. Vor allem Karl Geiger erwischt dabei erneut einen Sahnetag.

Eisenbichler zieht mit Schmitt gleich

Nach acht Sprüngen in einem spannenden Wettkampf landet Deutschland mit 1000,8 Punkten knapp vor Norwegen (995,6) und Österreich (986,5)."Gold, und das daheim - ich freue mich riesig. Das ist mega mega cool", sagte Lokalmatadorin Althaus, die im Einzel nicht über Rang zehn hinausgekommen war: "So ist Skispringen - an einem Tag läuft es, am anderen nicht. Ich habe mich heute von Anfang an viel wohler gefühlt."

Eisenbichler schrieb mit dem Triumph Geschichte: Für den 29-Jährigen ist es der fünfte WM-Titel seiner Karriere, damit überholt er den bisherigen deutschen Rekordhalter Martin Schmitt. Bei den Frauen hat die diesmal nicht nominierte Carina Vogt ebenfalls fünf Goldmedaillen gewonnen.

Im Video: Geigers Flug zu Silber im Einzel