Doppelsieg für deutsche Skispringer

Skisprung-Weltmeister Eisenbichler gewinnt Weltcup-Auftakt

POL, FIS Weltcup Ski Sprung, Wisla 21.11.2020, Adam Malysz Arena, Wisla, POL, FIS Weltcup Ski Sprung, Teambewerb, im Bil
© imago images/Sammy Minkoff, Sammy Minkoff via www.imago-images.de, www.imago-images.de

22. November 2020 - 19:30 Uhr

Eisenbichler siegt vor Geiger

Was für ein Start für die deutschen Skispringer in die Saison: Weltmeister Markus Eisenbichler hat im polnischen Wisla den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der 29-Jährige gewann vor seinem Teamkollegen Karl Geiger und dem Österreicher Daniel Huber.

Traumflug von Hamann im 2. Durchgang

Auch die anderen deutschen Springer überzeugten beim Weltcupstart: Drittbester Springer im Team von Bundestrainer Stefan Horngacher war Pius Paschke auf Rang zwölf. Martin Hamann landete auf Platz 18. Im zweiten Durchgang sorgte Hamann mit einem Sprung über 138,5 Meter für Aufsehen und blieb nur einen halben Meter unter Stefan Krafts Schanzenrekord aus dem Jahr 2013. Der Deutsche konnte seinen Traumflug zwar nicht stehen, verletzte sich aber glücklicherweise nicht. "Der war Wahnsinn, eine ziemliche Granate", sagte Hamann.

Wellinger gibt Comeback

Nur knapp außerhalb der Top 20 platzierte sich Severin Freund, er wurde 25. – der lange verletzte Olympiasieger Andreas Wellinger schied bei seinem ersten Weltcup-Start seit 609 Tagen dagegen nach dem ersten Durchgang aus. "Ich war schon nervös - deutlich mehr, als ich es von mir kenne. Ich tue mich noch schwer bei so Bedingungen", sagte der 25-Jährige in der ARD.