RTL News>

Ski-WM 2021 Ehemann verbietet Iran-Trainerin Samira Zargari WM-Reise

Wie bitte?

Ehemann verbietet Iran-Trainerin WM-Reise

 ITA, FIS Weltmeisterschaften Ski Alpin, Cortina 2021 14.02.2021, Cortina, ITA, FIS Weltmeisterschaften Ski Alpin, Abfahrt, Herren, im Bild Übersicht Vertigine Rennstrecke // overview Vertigine race course in action during the mens Downhill Race of F
Eine Ski-Strecke in Cortina d'Ampezzo.
www.imago-images.de, imago images/Sammy Minkoff International, Sammy Minkoff via www.imago-images.de

Mann verbietet Ausreise einfach

Die Cheftrainerin der iranischen Frauen-Nationalmannschaft im Alpin-Ski, Samira Zargari, durfte ihre Mannschaft nicht zur Weltmeisterschaft im italienischen Cortina d'Ampezzo begleiten. Der Grund: Ihr Ehemann hatte ihr die Ausreise verboten. In den sozialen Medien finden Nutzer dazu deutliche Worte.

Sie wünscht ihrem Team Erfolg

Die Nachricht bestätigten mehrere iranische Medien – und indirekt auch Zargari selbst. Auf ihrer Instagram-Seite wünschte die 37-Jährige ihrem Team trotz ihrer Abwesenheit viel Erfolg.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

So ist die Rechtslage im Iran

Der Grund für das Verbot wurde weder in den Medien noch von Zargari selbst angegeben. Im Iran können verheiratete Frauen ohne die notarielle Erlaubnis ihrer Ehemänner keinen Reisepass beantragen. Auch mit Pass kann der Mann die Ausreise entweder verbieten oder den Pass konfiszieren.

Einige hauptsächlich weibliche User rieten Zargari, sich "von ihrem Blödmann-Gatten" scheiden zu lassen.