6 Chinesen verurteilt

Illegale Organentnahme bei elf Menschen - Knast!

Elf Menschen sollen illegal Organe entnommen worden sein.
© dpa, Jens Kalaene

28. November 2020 - 14:51 Uhr

Horror in der Provinz Anhui

Was für eine Horror-Szenario. Stellen Sie sich vor, Sie sterben und werden ohne ihre Einverständnis einfach ausgeweidet. So geschehen in China. Sechs Menschen, darunter auch Ärzte wurden jetzt dafür verurteilt. Sie sollen elf Menschen illegal Organe entnommen haben.

Familienmitglieder wurden bedroht

Zwei Jahre lang soll sich die Bande an Leichen zu schaffen gemacht haben. Zwischen 2017 und 2018 sollen mehreren Menschen illegal Organe entnommen worden sein. Vier der Täter sollen laut der "South China Morning Post" aus dem medizinischen Bereich stammen.

Laut chinesischer Medien sollen Mitglieder der kriminellen Organ-Organisation Familienmitglieder Verstorbener gewaltsam dazu gebracht haben, ihre Einverständnis zur Organentnahme zu geben.

"Organbeschaffer" wurden von Krankenhaus ernannt

Jetzt hat der Volksgerichtshof in Bengpu sechs Beteiligte für schuldig befunden. Ihre Freiheitsstrafen liegen zwischen zehn und 28 Monaten.

Wie bereits im November aus einem Dokument hervorgegangen sein soll, seien von einem Krankenhaus so genannte "Organbeschaffer" ernannt worden. Sie hätten sich darum kümmern sollen, dass die Organe schwer Verletzter oder von Menschen mit irreparablen Hirnschäden entnommen würden.