Sinisa Mihajlovic zurück auf der Trainerbank von Bologna

Krebskranker Fußball-Trainer gibt Gänsehaut-Comeback

Bologna
Bologna
© Imago Sportfotodienst

29. August 2019 - 11:26 Uhr

Überraschende Rückkehr

Mit dieser tollen Nachricht haben die Fans beim Spiel in der Serie A zwischen Hellas Verona und dem FC Bologna (1:1) nicht gerechnet. Sinisa Mihajlovic, Trainer des FC Bologna, kehrte überraschend am ersten Spieltag auf die Trainerbank zurück - trotz seiner Krebserkrankung.

Bologna-Spieler wussten nichts von Comeback

Eigentlich befindet sich Mihajlovic seit Juli wegen Leukämie in Behandlung und wurde bei Bologna von seinem Traineramt freigestellt. Doch jetzt gaben die Ärzte grünes Licht, der 50-Jährige konnte sein Team in Verona von der Seitenlinie betreuen.

Die Bologna-Spieler wurden im Vorfeld nicht über die Rückkehr ihres Trainers informiert. Auch die Zuschauer im Stadion tappten lange Zeit im Dunkeln, ehe der Club die erfreuliche Nachricht kurz vor Spielbeginn verkündete. Daraufhin wurde der Serbe während des Spiels von beiden Fanlagern frenetisch gefeiert.

Mittlerweile wurde der Trainer aus dem Krankenhaus entlassen. Mihajlovic habe die erste Behandlung ohne größere Komplikationen überstanden, teilten die behandelnden Ärzte mit. Damit stehen weiteren Einsätzen auf der Trainerbank in nächster Zeit nichts im Wege.

Von den Fans gefeiert

"Ich habe meinen Spielern gesagt, dass ich um meine Gesundheit kämpfen werde, wie sie auf dem Spielfeld kämpfen. Ich werde diese Herausforderung bewältigen, davon bin ich überzeugt", sagte Mihajlovic, der durch die Krankheit gezeichnet aussah. Mit einer Kappe verdeckte er seine Kopfhaut, wo ihm als Folge der Chemotherapie die Haare ausgefallen sind. Zudem trug er ein großes Pflaster am Hals.

"Wir sind seine Familie", sagte Sportdirektor Walter Sabatini und betonte, dass Mihajlovic weiterhin Trainer in Bologna bleibe.